Guten Tag, ich bin
Dirk Schemmann!

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Spezielle Orthopädische Chirurgie
Spezielle Unfallchirurgie
Spezielle Schmerztherapie
Sportmedizin

Ich bin seit 1995 in der Region als Arzt in der Orthopädie tätig und habe über diese Zeit viel Erfahrung sowohl mit einzelnen Verfahren in der Behandlung als auch grundsätzlich in unserem Gesundheitssystem sammeln können. Vor allem lege ich Wert auf langfristige Erfolge meiner Behandlung, dafür nutze ich schulmedizinische und alternative Verfahren, immer mit dem Fokus auf meinem Patienten.

Meine Schwerpunkte

Ich verfüge über umfassende Erfahrungen in allen Bereichen der Orthopädie und Unfallchirurgie. Besondere Schwerpunkte meiner Tätigkeit sind:

  • Mikrotherapie an der Wirbelsäulen
  • Endoprothetik, im ZOUS Bonn-Rhein-Ahr als „Hauptoperateur Endoprothetik“
  • Arthroskopie aller großen Gelenke
  • Unfallchirurgie
  • Sportmedizin
  • Stellv. Verbandsarzt des Deutschen Verbands für modernen Fünfkampf
  • Organisation von Fortbildungsveranstaltungen
  • Regelmäßige wissenschaftliche Veröffentlichungen
  • Berater und Instruktor für Arthroskopietechniken Fa. Arthrex
  • Behandlungsfehlergutachter für den MDK Bayern

Meine Weiterbildungen

  • Facharzt für Orthopädie
  • Spezielle Schmerztherapie
  • Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Spezielle Orthopädische Chirurgie
  • Spezielle Unfallchirurgie
  • Sportmedizin
  • Fachkunde Röntgen Skelettsystem
  • Fachkunde Rettungsdienst

Meine
Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Arbeitsgemeinschaft Arthroskopie und Gelenkchirurgie
  • Deutscher Sportärztebund
  • Berufsverband Orthopädie
  • European Society for Sports Traumatology, Knee Surgery and Arthroscopy
  • Knorpelkompetenznetz e.V.

Bisherige Tätigkeiten

1988 – 1995 Ruhruniversität Bochum

Studium der Humanmedizin

1995 Orthopädische Klinik Lindenlohe Schwandorf

Aip der Klinik für Orthopädie, Chefarzt Prof. Steegers

1995 – 1998 Sankt-Josef-Hospital Bonn-Beuel

Aip/Assistenzarzt der Abteilung für Orthopädie, Chefarzt Dr. Norbert Moos

1998 – 2001 Cura katholischer Zweckverband im Siebengebirge Bad Honnef

Assistent der chirurgischen Abteilung, Schwerpunkt Unfallchirurgie/Gelenkchirurgie, Chefarzt Dr. J. Aengenvoort

2001 – 2003 Dreifaltigkeits-Krankenhaus Köln-Braunsfeld

Assistent der Orthopädischen Abteilung, Chefärzte Prof. J. Schmidt, Prof. Th. Schneider

2003 Facharzt für Orthopädie

Ärztekammer Nordrhein

2003 – 2006 Dreifaltigkeits-Krankenhaus Köln-Braunsfeld

Oberarzt der Orthopädischen Abteilung, Chefärzte Prof. J. Schmidt, Prof. Th. Schneider

2004 Spezielle Schmerztherapie

Ärztekammer Nordrhein

2006 Spezielle Orthopädische Chirurgie

Ärztekammer Nordrhein

2007 Facharzt Orthopädie und Unfallchirurgie

Ärztekammer Nordrhein

2006 – 2016 Gemeinschaftskrankenhaus Bonn St. Petrus St. Elisabeth St. Johannes gGmbH

Oberarzt des Zentrums für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin, Leitender Arzt der Sektion Sportmedizin

2009 Sportmedizin

Ärztekammer Nordrhein

2016 Spezielle Unfallchirurgie

Ärztekammer Nordrhein

2016 – 2019
Marienhaus-Klinikum im Kreis Ahrweiler

Leitender Oberarzt und ständiger Vertreter der Chefärzte des Zentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie Bonn-Rhein-Ahr, ermächtigt zur vollen Weiterbildung (5 Jahre) im Fach Orthopädie und Unfallchirurgie

April 2019

Gemeinschaftspraxis für Orthopädie und Unfallchirurgie in der Bonner Südstadt mit Dr. med. Mathias Tantow

Papers
und
Vorträge

(Auswahl)

T. Schneider, D. Schemmann, R. Schmidt-Wiethoff. 10 Jahresanalyse nach arthroskopischer Kniegelenkslavage bei Gonarthrose. Poster at the Deutscher Orthopädenkongress, Berlin, Oktober 2002

T. Schneider, R. Schmidt-Wiethoff, F. Weichardt, D. Schemmann, H.J. Appell: ACL-reconstruction using semitendinosus and gracilis autograft in Transfix-technique. J Orthop Traumatol 2003; 26: 17-20

T. Schneider, R. Schmidt-Wiehoff, D. Schemmann, W. Drescher: Wertigkeit der subacromialen Arthrographie bei B-seitiger Cuff- Ruptur. Sportorthopädie Sporttraumatologie 2003; 19: 130-31

T. Schneider, D. Schemmann, J. Hillekamp, R. Schmidt-Wiethoff: 10-years analysis of arthroscopic debridement of the knee joint for gonarthritis. Poster at the 2nd European Congress of Sports Traumatology, Monaco, May 1-3, 2003

T. Schneider, D. Schemmann, R. Schmidt-Wiethoff: The significance of subacromial arthrography to verify partial bursa-side rotator ruptures. Poster at the 6th Congress of the European Federation of National Associations of Orthopaedics and Traumatology, Helsinki 4. – 10. Juni 2003

T. Schneider, D. Schemmann, J. Hillekamp, R. Schmidt-Wiethoff: 10-years analysis of arthroscopic debridement of the knee joint for gonarthritis. Poster at the 6th Congress of the European Federation of National Associations of Orthopaedics and Traumatology, Helsinki 4. – 10. Juni 2003

T. Schneider, W. Drescher, D. Schemmann, R. Schmidt-Wiethoff: The value of MRI as postoperative control after arthroscopic treatment of osteochondritis dissecans. Poster at the 6th Congress of the European Federation of National Associations of Orthopaedics and Traumatology, Helsinki 4. – 10. Juni 2003

T. Schneider, R. Schmidt-Wiethoff, D. Schemmann, J. Hillekamp: Recurrent patellofemoral dislocation – Clinical and radiological results after endoscopic lateral release and medial drawing tight of the capsule. Poster at the 6th Congress of the European Federation of National Associations of Orthopaedics and Traumatology, Helsinki 4. – 10. Juni 2003

Schemmann, D.; Schallehn, B.; Hillekamp, J.; Schneider, T.; Schmidt, J.: Ein mathematisches Modell zur exakten Bestimmung des Korrekturwinkels bei Umstellungsosteotomien des Kniegelenks. Z Orthop Ihre Grenzgeb 2003; E40_1:141

BTX in der Behandlung der spastischen Cerebralparese: 1995 10-jähriges Jubiläum Orthopädische Abteilung des St.- Josef-Hospitals

Stellenwert der PRT im Düsseldorfer Diskusprogramm: 1998 Orthopädisches Meeting auf der Godesburg, Bonn

Kyphoplastie zur Behandlung der osteoporotischen Wirbelkörperfrakturen: 2004 Hausärztliche Fortbildung, Köln

Anatomie der Schulter – Tips für den Arthroskopiker: 2008 AGA-Kurs Schulterarthroskopie, Bonn

Frozen shoulder-Update der Behandlungsalgorhytmen: 2008 AGA-Kurs Schulterarthroskopie, Bonn

Kniegelenksnahe Umstellung – alles im Lot? 2008 Physiotherapietag „Alte Probleme – neue Lösungen“ , Bonn

Indikationen zur Hüft-Arthroskopie: 2009 Physiotherapietag „Rund um die Hüfte“ , Bonn

Pathologie und Indikationen zur Hüft-Arthroskopie: 2009 Master-Kurs Hüftarthroskopie Arthroskopiekurs mit OP-Workshop, Bonn

Indikationen zur Hüft-Arthroskopie: 2009 Master-Kurs Hüftarthroskopie Arthroskopiekurs mit OP-Workshop, Bonn

Oberarmkopffraktur: Nagel, Platte oder doch Prothese? 2010 Physiotherapietag „Moderne Techniken der Unfallchirurgie“ , Bonn

Lagerung zur Hüftarthroskopie: 2010 Internationales Symposium Hüft-Arthroskopie, Bonn

Extraartikuläre Pathologien der Hüfte: 2010 AGA-Kurs Hüft-Arthroskopie OP-Workshop mit Spezialkurs am Humanpräparat, Bonn

Extraartikuläre Pathologien der Hüfte: 2010 AGA-Kurs Hüft-Arthroskopie OP-Workshop am Humanpräparat, München

All-inside-ACL Technik, Graft-link: 2011 Basiskurs am Humanpräparat Rekonstruktive Kniechirurgie VKB/MPFL, München

Bohrkanalanlage: 2011 Basiskurs am Humanpräparat Rekonstruktive Kniechirurgie VKB/MPFL, München

Arthroskopie des lateralen Kompartiments: 2011 6. Bonner Masterkurs Rekonstruktive Hüftarthroskopie, Bonn

Planung und Durchführung der Osteotomie, Behandlung von Begleitschäden? 2011 Fortbildung „Varusschlacht“, Bonn

Schemmann, D., Rudolph, J., Haas, H., & Müller-Stromberg, J. (2013). Diagnose-relation of the Radiation-risk from Fluoroscopic-assisted Arthroscopy of the Hip. Yjars, 29(12), e207–e208. http://doi.org/10.1016/j.arthro.2013.09.053

Schemmann, D., Rudolph, J., Haas, H., & Müller-Stromberg, J. (2013). Validation and Patient Acceptance of a Touch Tablet Version of the iHOT-12 Questionnaire. Yjars, 29(12), e188. http://doi.org/10.1016/j.arthro.2013.09.013

Schemmann, D., Rudolph, J., Haas, H., & Müller-Stromberg, J. (2015) Suprakondyläre femorale open-wedge Osteotomie mit der NCB-Platte: Ist Spongiosaauffüllung des Defekts erforderlich? Poster P04-1121; AGA-Jahreskongress 2015, Dresden

Rudolph, J., Haas, H., & Müller-Stromberg, J., Schemmann D. (2016). Quantifying the femoral tunnel positioning in acl-reconstruction: Comparison of the Bernhard-Hertel-grid to a new method using the button position on the lateral femoral cortex. Poster, 17th ESSKA Congress, Barcelona

Schemmann D., Rudolph, J., Haas, H., & Müller-Stromberg, J. (2016). Opening wedge distal femoral osteotomy – no bone grafting necessary. Poster, 17th ESSKA Congress, Barcelona

Schemmann, D., Rudolph, J., Haas, H., & Müller-Stromberg, J. (2016). Akzidentelle Quadrizepstenodese durch arthroskopische Kreuzbandplastik. Arthroskopie, 29(4), 259–262. http://doi.org/10.1007/s00142-016-0094-x

Rudolph J., Schemmann D., Müller-Stromberg J. (2108). Visualisierung der optimalen Buttonposition im postoperativen Röntgen durch 3D-Simulation der OP-Technik. Poster Kn16-82; AGA-Jahreskongress 2018, Linz

schemmanndDirk Schemmann